Logo Teampartner Hund Hoya

Hundeausbildung bei DVG MV Teampartner-Hund-Hoya e.V.


Liebe Mitglieder und Freunde, Ab dem 06.05.2020 ist es wieder möglich auf dem Hundeplatz zu trainieren.🙃

Daher öffnen wir unser Trainingsgelände ab Samstag den 09.05.2020 für das Training in den Gruppen.

Im Interesse aller halten wir uns an folgende Bestimmungen:

1. Bei Ankunft bitte in die Kontaktliste eintragen !

2. Abstand halten min. 2 m

3. Das Betreten des Vereinsheimes ist nur einzeln und mit Mund-Nase Schutz erlaubt.

4. Lasst beim Parken zwischen den Fahrzeugen eine Fahrzeugbreite Platz.

5. Jeder Hundeführer bringt seinen eigenen Napf und Wasser mit.

6. Jeder bringt seinen eigenen Trinkbecher mit und nimmt diesen nach dem Training wieder mit.

 

Die Verordnung Nr. 12 gilt zunächst bis 10.05.2020

https://www.niedersachsen.de/download/154934


Logo Teampartner Hund Hoya e.V

Teampartner-Hund-Hoya e.V. ist keine gewerbliche Hundeschule. Vielmehr sind wir ein gemeinnütziger Hundeausbildungsverein in dem jeder Hundehalter seinen Hund trainieren kann.

 

Konzept der Hundeausbildung bei DVG MV Teampartner-Hund-Hoya e.V

Oberstes Ziel der Ausbildung bei Hundesport Hoya ist eine Bindung zwischen Hund und Mensch zu erreichen (Teampartner), die ein harmonisches Miteinander sichert. Der Hundehalter lernt, das Verhalten seines Hundes richtig zu deuten und entsprechend zu reagieren.

 

Alle Hunde müssen ihren Platz in ihrem Umfeld finden und lernen, auf bestimmte Kommandos sicher zu reagieren. Dieses ist ein langer und stetiger Prozess. Nur viele kleine Schritte, ein konsequentes Verhalten und ständige Wiederholungen führen zum Erfolg. Unnötige Härte, ein "Brechen" des Hundewillens oder gar körperliche Gewalt haben in der Erziehung nichts zu suchen. Bei uns wird konsequent und über positive Verstärkung mit Clicker geübt. Spaß, Lob und Belohnung stehen im Vordergrund.

 

Hunde sind in ihrem Lernverhalten sehr Orts-bezogen. Da man Kommandos an den Hunden nicht nur auf dem Hundeplatz abrufen können muss, findet die Ausbildung immer wieder auch dort statt, wo die Hundehalter sich mit Ihrem Hund auch später aufhalten: im Wald, auf der Wiese und in der Stadt. Im Rahmen der Ausbildung üben wir Alltagssituationen, unterschiedlichster Arten wie Begegnung mit fremden Personen, Joggern, Hunden, Wildtieren und Radfahrern. Autoverkehr oder die Enge einer Einkaufspassage. Schritt für Schritt lernt der Hund souveräner auf Unbekanntes zu reagieren und entwickelt sich so zum sozial verträglichen Familienhund/Teampartner.


Unterordnung